Kirchenchor St. Peter und Paul

Chorfahrt nach Nürnberg

Am 30. Mai 2019 (Christi Himmelfahrt) brach der Kirchenchor zu einem viertägigen Ausflug nach Nürnberg auf. Unterwegs machte der Bus mit den Ausflüglern eine Zwischenstation in Bamberg. Unter sachkundiger Führung lernte der Chor die Altstadt, die seit 1993 als Weltkulturerbe in die Liste der UNESCO eingetragen ist, bei einem Rundgang kennen. Zur Besichtigung gehörte natürlich auch der Dom. Nach der Weiterfahrt wurde am frühen Abend das Hotel in Nürnberg erreicht und man traf sich schließlich zum Abendessen in einer nahegelegenen Osteria.

Bamberg

Am nächsten Tag wurde Nürnberg ausführlich erkundet. Einen ersten Überblick verschaffte dabei eine Stadtführung, bei der die wichtigsten Gebäude und Plätze der Stadt in Augenschein genommen wurden. Der Nachmittag konnte individuell gestaltet werden, sei es für Museumsbesuche, zum Shopping oder zum Ausruhen. Bei einem gemeinsamen Abendessen fand der Tag einen entspannten Ausklang. Zufällig war in der Gaststätte noch ein weiterer Chor zum Essen versammelt, der plötzlich mit dem Singen anfing. Der Kirchenchor St. Peter und Paul quittierte das natürlich mit einem Antwortlied, was für große Erheiterung sorgte.

Nürnberger Altstadt

Erster Programmpunkt des nachfolgenden Tages war der Besuch des Spielzeugmuseums. Danach ging es mit dem Bus zum Brombachsee, dem größten Stausee der fränkischen Seenplatte. Neben einem leckeren Mittagessen gab es dort viel herrliche Natur bei bestem Wetter zu genießen. Von dort führte die Fahrt weiter nach Spalt, wo eine Brauhausführung auf dem Programm stand – selbstverständlich mit einer kleinen Verköstigung des schmackhaften Getränks. Nach einem kurzen Rundgang durch das schöne Städtchen fuhr der Chor zurück nach Nürnberg und jeder konnte den Abend individuell gestalten.

Großer Brombachsee

Am letzten Tag wurde zunächst das Albrecht-Dürer-Haus besichtigt. Dann hieß es auch schon wieder Abschied nehmen von Nürnberg. Auf dem Heimweg gab es aber noch zwei Highlights. Zunächst ein leckeres Mittagessen in einem originellen Restaurant in Ebrach, in dem der Gastraum in einem echten Eisenbahnwaggon untergebracht war. Und danach wurde der Baumwipfelpfad Steigerwald ganz in der Nähe besichtigt. Bei Bilderbuchwetter war dies ein wahrhafter Genuss.

Baumwipfelpfad Steigerwald

Mit vielen neuen Eindrücken traf die Reisegruppe am Abend wieder in der Heimat ein. Es war eine harmonische und abwechslungsreiche Chorfahrt, an die man sich gerne erinnern wird. Besonderer Dank gilt dem Vorstand, der diesen Ausflug so gut organisiert hat!

Noch einige Impressionen von der Chorfahrt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.