Kirchenchor St. Peter und Paul

Probenwochenenden

Jedes Jahr am 2. Adventsonntag findet das Adventskonzert des Kirchenchores statt – für uns einer der Höhepunkte des Jahres. Hier singt der Chor oft sehr anspruchsvolle Werke, auf die es sich intensiv vorzubereiten gilt. Aus diesem Grund trifft sich der Chor im November eines jeden Jahres zu einem Probenwochenende. Dies ist inzwischen Tradition geworden.

Erstmals fand solch ein Wochenende 1993 in Schmitten im Robert-Grimm-Haus statt. In den Jahren zuvor wurde am Buß- und Bettag lediglich ein Probentag im Pfarrheim abgehalten. Von 1995 bis 2006 waren wir dann zum Probenwochenende im Leutesdorfer Johannes-Haw-Heim direkt am Rhein. Hier fühlten wir uns sehr wohl und waren den dortigen Johannesschwestern schnell freundschaftlich verbunden. Leider musste das Haus im Jahr 2007 geschlossen werden, sodass wir uns auf die Suche nach einer neuen „Bleibe“ machten.

In 2007 verschlug es uns schließlich ins Kloster Höchst im Odenwald, ein Haus der evangelischen Kirche. Hier fanden – außer in 2008 – bis zum Jahr 2012 unsere Probenwochenenden statt. Im November 2013 waren wir dann erstmals im Wilhelm-Kempf-Haus, einem Tagungshaus des Bistum Limburg in Wiesbaden-Naurod.

Wie bereits in den anderen Häusern finden an diesen Wochenenden intensive Proben des gesamten Chores, aber auch getrennte Proben einzelner Stimmen statt. Die intensive Vorbereitung für unser Jahreskonzert beginnt oft schon im Frühjahr, aber das Probenwochenende rundet diese ab und gibt dem Chor den letzten Schliff. Wir starten freitagnachmittags und beenden das Wochenende am Sonntagnachmittag. Neben den Proben nutzen wir die Gelegenheit auch, um uns und vor allem auch neue Mitglieder besser kennen zu lernen. Erfreulicherweise nimmt an diesen Wochenenden fast der gesamte Chor teil!