Kirchenchor St. Peter und Paul

Rückblick auf 2018

Ein ereignisreiches Chorjahr ist zu Ende gegangen. Bereits die erste Gesangsprobe Mitte Januar konnte mit einem Höhepunktt aufwarten. Denn im Anschluss wurden die besten Chorfotos aus dem Vorjahr präsentiert, was für große Erheiterung sorgte.

Im Februar feierten die Sängerinnen und Sänger ihre traditionelle Chorfastnacht im Pfarrheim, bei der Vorträge für zahlreiche Lacher und gute Stimmung sorgten. Beim Handkarrenumzug waren einige Narren ebenfalls mit von der Partie und sorgten als “Singende Fische” für gute Laune.

Am Karfreitag präsentierte der Chor seinen zahlreich in der Pfarrkirche erschienenen Besuchern ruhige und dem besonderen Tag angemessene Musik, großteils mit Unterstützung einiger Streichinstrumente.

An Ostern wurde die Messe in C-Dur von Franz Schubert mit Orchester in der Pfarrkirche gesungen. Das Pfingsthochamt und Fronleichnam wurden ebenfalls musikalisch mitgestaltet.

Chorausflug nach Frankfurt am Main

Der Chorausflug im Juni führte nach Frankfurt am Main. Im Rahmen einer Stadtführung lernte man die Metropole auch einmal von einer ganz anderen Seite kennen. Bei einer Schifffahrt auf dem Main konnte man bei herrlichem Wetter bestens entspannen.

Im August feierte unser Chorleiter Heinrich Thuy seinen 70. Geburtstag im Pfarrheim. Selbstverständlich gab es zu Ehren des Jubilars einige gesungene Ständchen sowie weitere Darbietungen jeglicher Art.

Geburtstag des Chorleiters

Bereits eine Woche später stand eine Stadtführung in unserer Heimatstadt auf dem Programm. Bei dem Rundgang durch die Kurstadt gab es selbst für alteingesessene Camberger noch manch neue Erkenntnis zu gewinnen. Im Anschluss wurde ein Grillfest am Pfarrheim gefeiert.

Nach der Mitgestaltung des Kerbehochamts widmete man sich voll und ganz dem bevorstehenden Adventskonzert, nicht nur in den wöchentlichen Proben sondern auch beim Probenwochenende in Naurod.

Die intensive Probenarbeit trug schließlich ihre Früchte beim großen Konzert am zweiten Advent. Auf dem Programm standen diesmal Werke von Joseph Haydn. Das Publikum honorierte die guten Leistungen des Chores sowie des Orchesters und der Solisten mit großem Applaus.

Der letzte Glanzpunkt des Kirchenchores im zu Ende gehenden Jahr war die Mitwirkung beim Weihnachtshochamt. Dort wurde unter anderem ein Chorsatz von “Stille Nacht, Heilige Nacht” gesungen, denn schließlich feiert dieses Lied seinen 200. Geburtstag.

Die Probenarbeit beginnt mit der ersten Chorprobe am 25. Januar um 20.00 Uhr im Pfarrheim in der Eichbornstraße. Ein guter Zeitpunkt, um neu in den Chor einzusteigen. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.