Kirchenchor St. Peter und Paul

Chorausflug nach Ahrweiler und Koblenz

Endlich wieder!

Ausflüge haben beim Kirchenchor St. Peter und Paul eine langjährige Tradition. Wegen der Corona-Pandemie lag der letzte Ausflug leider bereits drei Jahre zurück und so war die Freude groß, als Anfang Juli endlich wieder ein Tagesausflug stattfinden konnte.

Die Fahrt mit dem Bus führte zunächst nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort angekommen ging es über einen kurzen Fußweg entlang der Weinberge und durch schattigen Wald zur Dokumentationsstätte Regierungsbunker.

Im März 2008 wurde der ehemalige Regierungsbunker im Ahrtal als Museum eröffnet. Teilbereiche der Anlage stehen seitdem für Besucher zur Besichtigung offen. Unter sachkundiger Führung konnte die Camberger Ausflugsgruppe die unterirdische Welt erkunden. Die Ausführungen der Mitarbeiter, die umfangreiche Dokumentation und die vielen Originalgegenstände am Originalschauplatz machten die Besichtigung zu einer sehr kurzweiligen und lehrreichen Unternehmung.

Nach dieser ausführlichen Geschichtsstunde stand eine Stärkung mit Weck, Worscht und Woi auf dem Programm. Satt und zufrieden erfolgte schließlich die Weiterfahrt nach Koblenz. Neben der Gondelfahrt zur Festung Ehrenbreitstein blieb Zeit für individuelle Besichtigungen. Einige Reiseteilnehmer genossen das herrliche Sommerwetter am Deutschen Eck, andere erfrischten sich lieber im Biergarten oder man ließ den Blick von der Aussichtsplattform auf Rhein- und Moseltal schweifen.

Blick von der Aussichtsplattform zum Deutschen Eck

Anschließend ging es weiter nach Lahnstein zur Gaststätte Maximilians Brauwiesen, wo gemeinsam das Abendessen in uriger Atmosphäre genossen wurde. Mit vielen neuen Eindrücken und tollen gemeinsamen Erlebnissen im Gepäck erreichte die Reisegruppe am frühen Abend wieder die Heimatstadt.

Gruppenbild bei „Maximilians Brauwiesen“

Sicher wird dies nicht der letzte Ausflug des Kirchenchores gewesen sein. Geplant ist, im nächsten Jahr sogar wieder eine mehrtägige Chorfahrt zu machen, das Ziel steht jedoch noch nicht fest. Man darf gespannt sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.